Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Hilfreich

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Forschen

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschungsschwerpunkte

 

Drittmittel-Projekt Theologie und Verfolgung (2012-2015)

Originale des Schriftverkehrs zwischen der Pfarre Haus im Ennstal und dem Erzbistum Salzburg aus dem 17. und 18. Jahrhundert

Das neueste Projekt des Instituts für Fundamentaltheologie befasst sich mit dem Thema Theologie und Verfolgung, speziell in der Gemeinde Haus des 17. Jahrhunderts. Hierzu wurde der Quellenkorpus eines Schriftverkehrs zwischen der Pfarre Haus im Ennstal und dem Erzbistum Salzburg gefunden. Dieser Quellenkorpus wird momentan bearbeitet und mit Informationen aus dem Diozösanarchiv in Salzburg vervollständigt. Somit sind alle Seiten dieses Briefwechsels erkennbar, was eine möglichst vollständige Forschungsarbeit ermöglicht.

 

FWF-Projekt "Communicating Bodies" (2009-2015)

Religiöse Traditionen können als Symbol- und Kommunikationssysteme verstanden werden. Eine zentrale Stellung in diesem Kommunikationsprozess kommt dem Körper zu, also was mit dem Körper getan wird oder was mit ihm getan werden soll. Religionen bauen daher auf den Körper, um ihre Visionen, Ideale, und Vorstellungen vom "guten" oder "richtigen" Leben zu kommunizieren oder schreiben diese Vorstellungen dem Körper ein. Das FWF Forschungsprojekt "Commun(icat)ing Bodies" untersucht diese vielfältigen Dynamiken und Prozesse, die Religionen um und mit dem Körper entwickelt haben, aber auch wie Körper in diesen Prozessen ihre eigene Dynamik entfalten.

  

FWF-Projekt Theologie in der Mediengesellschaft (2004-2007)

TheoMedia - Das Projekt

 Von 2004 bis 2007 lief am Institut für Fundamentaltheologie in einer innovativen Kooperation mit der TU-Graz und dem Joanneum Research das FWF-Forschungsprojekt "Theologie in der Mediengesellschaft". Zielsetzung war es, die unterschiedlichen Wechselwirkungen zwischen den Medien und der Fundamentaltheologie zu untersuchen.

Die Ergebnisse dieses Projektes wurden im Band Knauss/Ornella: Reconfigurations, LIT 2007 publiziert.  

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

UZT, Heinrichstraße 78 B, 8010 Graz

Ao. Univ.-Prof. Ing. Dr. Christian Wessely
+43 (0)316 380 - 6322

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.